Mentalfutter

STAY COOL! – Was ich von den Portugiesen gelernt habe.

Mentalfutter meldet sich zurück aus dem Urlaub! 2 Wochen lang sind wir durch Portugal und Spanien gereist. Ich war bereits letztes Jahr in Portugal – damals nicht zur Hauptsaison. Im Gegensatz zum ersten Portugal-Urlaub ist mir dieses Mal eines gleich aufgefallen: die Portugiesen wirken unglaublich gechillt – ich habe mich gefragt, warum genau das so ist.

Während ich beispielsweise letztes Jahr in Neapel schon bei der Autofahrt vom Flughafen ins Hotel dachte, dass ich diesen Urlaub nicht überleben werde (im 6-spurigen Kreisverkehr sind eher dauerhaft 10 Autos nebeneinander gefahren, als die erlaubten 6), fällt beim „gechillten“ Lebensstil der Portugiesen gleich einmal auf:

Keiner drängelt beim Autofahren. Es hupt niemand. Die Leute bleiben auch für Fußgänger stehen, wenn es keinen Zebrastreifen gibt – auch auf einer mehrspurigen Straße. Alles wirkt eingespielt und ruhig. Die richtigen Worte hierfür sind:

Geduld, Respekt & Verständnis.

Was möchte ich mir davon unbedingt mitnehmen? Ich hatte zu keinem einzigen Zeitpunkt das Gefühl, gestresst zu sein. Selbst, als wir selbst mit dem Auto auf Madeira unterwegs waren, hatten wir es ständig mit hilfsbereiten Personen zu tun. Es gab nie das Gefühl, dass eine Situation ungut sein könnte oder, dass man sich irgendwo vordrängeln muss. Der gesamte Umgang in Portugal basiert auf Respekt und Verständnis. Es ist niemand böse, wenn du kurz eine Straße blockierst, weil du dich nicht auskennst. Niemand hupt, niemand schimpft. Man selbst ist dadurch automatisch weniger gestresst und verhält sich dafür in der nächsten Situation auch gleich wieder freundlicher – ärgert sich nicht, wenn jemand anderes kurz die Straße blockiert, um beispielsweise auszusteigen.

Wir hingegen hetzen von Termin zu Termin.

Wir drängeln beim Autofahren, da wir ja um Punkt acht Uhr auf der Arbeit sein müssen. Wir würden nur selten oder ungern wo einen Fußgänger drüber lassen, wo eigentlich kein Gehweg ist! Kann der sich denn bitte an die Regeln halten, so wie jeder andere auch? Zu seiner Ampel gehen? Und möge diese Person hier vor uns den Beifahrer dort aussteigen lassen, wo es auch erlaubt ist?

Uns fehlt manchmal der nötige Respekt vor den Mitmenschen

Was mir dabei aufgefallen ist: Uns fehlt oft der notwendige Respekt für unsere Mitmenschen. Wenn jemand mit einem fremden Kennzeichen in meiner Stadt über den Jakominiplatz fährt (Verkehrsdrehscheibe für Öffis), wird er meist verflucht. Die wenigsten Leute würden einfach zu dem Auto hingehen und ihm den schnellsten Weg wieder raus zeigen. Ich denke nicht, dass irgendein Autofahrer das mit Absicht macht. Niemand fährt gerne und aus Spaß mit dem Auto, wo sonst nur Straßenbahnen fahren.

Ich bin mir sicher, dass jeder von uns schon einmal wo ein Straßenschild übersehen hat. Übersieht es ein anderer, vergessen wir, dass es uns selbst schon einmal gleich gegangen ist.

Bleiben wir beim Autofahren: Jeder von uns wollte schon einmal aus einer Ausfahrt in einer sehr stark befahrenen Straße rausfahren. Mit großer Wahrscheinlichkeit sind wir dabei auch schon das ein oder andere Mal herausgeschnitten. Der andere Verkehrsteilnehmer hat sich dann fürchterlich darüber geärgert (der wiederrum hatte es eilig, schließlich musste er ja auch wo hin). Aber wie sonst, hätte man aus der Ausfahrt herauskommen sollen? In unserem Urlaub war die Auto-Kolonne von Haus aus etwas langsamer unterwegs, sodass es kein Problem für die Verkehrsteilnehmer ist, herauszufahren und auch niemand geschnitten wird.

Ein bisschen Gelassenheit erspart Ärger in der Zukunft

Mit mehr Gelassenheit könnten wir uns in vielen Situationen Ärger ersparen. Eine gewisse Grundspannung abzulegen und stattdessen alles ein bisschen ruhiger anzugehen, könnte bestimmt nicht schaden. Wenn jeder von Haus aus gelassener wäre, würden sich viele Situationen einfacher gestalten. Hier ein Beispiel:

Vielleicht bist du erst um 8.03 Uhr in der Arbeit, weil du jemanden netterweise einfach so aus einer Ausfahrt herauslässt. Oh Schreck, drei Minuten verloren. Vielleicht bist du aber das nächste Mal auch schon um 7.57 an deinem Ziel, weil dich dafür jemand umgekehrt auch aus DEINER Ausfahrt hinausfahren lässt???

Ganz egal welche Situation es ist: wenn jeder seinen Beitrag dazu leistet, ruhig und respektvoll mit seinem Umfeld umzugehen, werden wir uns viele kleine Ärgereien ersparen. Mein großes Vorhaben ist es diese grundlegende Spannung abzulegen, die ich oft habe, wenn ich irgendwo hinmuss. Ich möchte ruhig bleiben und mich nicht stressen lassen, nur weil es viel Verkehr gibt. 

Es geht doch sowieso allen gleich, wieso sollten wir uns also darüber ärgern? Oder uns unnötigem Stress aussetzen?

Folge mir auf Instagram

Dir gefällt was ich schreibe? Ich würde mich sehr über dein Like auf Instagram freuen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code